DAK unterstützt Ausbildung ehrenamtlicher bwlv Mitarbeiter/innen


Christian Heise, Geschäftsführer des Baden-Württenbergischen Landesverbandes für Prävention und Rehabilitation (bwlv), dankt Bezirksgeschäftsführer Udo Westermann von der Deutschen Angestellten Krankenkasse in Achern für die großzügige Unterstützung von 2.600€. Das Geld soll für die Ausbildung ehrenamtlicher bwlv Mitarbeiter/innen eingesetzt werden.
Alle zwei Jahre beginnt ein neuer Ausbildungszyklus für rund 20 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen, die vom bwlv  für ihre zukünftige Aufgabe fit gemacht werden. Die Helfer, meist Betroffene oder Angehörige, benötigen Fachwissen, aber auch Handwerkszeug, um mit schwierigen Gesprächen, Schicksalen und Gruppensituationen innerhalb der Selbsthilfegruppenarbeit zurechtzukommen. Die Ausbildung soll verhindern, dass sich Ehrenamtliche durch ein eventuelles Überengagement selbst überfordern und sich dadurch wieder in eigene Krisensituationen bringen.
Der bwlv ist Träger von 24 Suchtberatungsstellen in Baden-Württemberg. Dort treffen sich 160 Selbsthilfegruppen. Viele Beratungsstellen können seit Jahren auf einen festen Stamm von Selbsthilfegruppen zurückgreifen. Die Selbsthilfegruppen des bwlv wurden im letzten Jahr von ca. 1.900 Betroffenen und deren Angehörigen besucht.
Die Mitglieder einer Selbsthilfegruppe entwickeln aus ihrer gemeinsamen Betroffenheit heraus Solidarität, Verständnis und gegenseitige Hilfe. Durch die Gruppe entsteht ein geschützter Rahmen, in dem man voneinander lernen kann: Sie tauschen ihre Erfahrungen bezüglich ihrer Suchterkrankung aus, entlasten und ermutigen sich gegenseitig und eignen sich gemeinsam Fähigkeiten an, mit denen sie ihren Alltag besser bewältigen können. So übernehmen sie oft Erstkontakte, stellen Verbindung zur ambulanten Beratungsstelle her und informieren im Vorfeld über Therapiemöglichkeiten. Sie sind auch da, wenn es um die anschließende Nachsorge und Festigung der Abstinenz geht oder leisten praktische Unterstützung wie beispielsweise Hilfe bei der Arbeits- und Wohnungssuche, Organisation von Freizeitgestaltung und unterstützen Präventionsveranstaltungen.


nach oben