Externe Mitarbeiterberatung erhält Leistungsfähigkeit


Foto: fotolia - Roman Milert

Über Externe Mitabeiterberatung (auch EAP: Employee Assistance Programs) erhalten Beschäftigte schon frühzeitig Unterstützung bei der Lösung von beruflichen und privaten Belastungen. Firmen, die EAP anbieten, verhindern negative Auswirkungen auf Gesundheit und Leistung ihrer Beschäftigten.

In den letzten Jahren greifen immer mehr Beschäftigte zu leistungssteigernden Mitteln am Arbeitsplatz. Knapp sieben Prozent der Erwerbstätigen haben schon mindestens einmal im Leben verschreibungspflichtige Medikamente ohne einen medizinischen Grund eingenommen (DAK 2015). Die Dunkelziffer liegt laut dem DAK-Report bei 12,1, Prozent. 

Externe Mitarbeiterberatung  - so die iga (Initiative für Gesundheit und Arbeit) - kann helfen, dass psychosoziale Problemstellungen von MitarbeiterInnen frühzeitig erkannt und gelöst werden. 

>> Hirndoping am Arbeitsplatz - Einflussfaktoren und Präventionsmöglichkeiten für Unternehmen (März 2016) (Link)

>> Hier finden Sie Infos zur Externen Mitarbeiterberatung des bwlv (Link)


nach oben