Vergessenen Kindern eine Stimme geben

Rückblick - Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien


Bild unten: Aktionsteam in Singen

In der Woche vom 12. bis 18. Februar 2017 fand die bundesweite Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien statt.

Die Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien lenkt die Aufmerksamkeit von Öffentlichkeit und Medien auf die mehr als 2,6 Millionen Kinder, die in Deutschland unter einem Suchtproblemen ihrer Eltern leiden. Kinder von Suchtkranken sind Risikokandidaten, selber eine Sucht oder eine psychische oder soziale Störung zu entwickeln. Aber, diese Kinder sind auch extrem widerstandsfähig, haben vielfältige Begabungen  und Kompetenzen. Mit der richtigen Art von Unterstützung können sie sich zu gesunden, lebenstüchtigen Erwachsenen entwickeln.. 

Die Fachkräfte des bwlv haben sich an der Aktionswoche beteiligt, wie z.B. die Beratungsstelle aus Singen mit der "Aufwind-Aktion". In einem Radiobeitrag informieren Lars Kiefer und Christian Denecke über das Thema.

Eine großzügige Spende der Hermle-Stiftung erhielt anlässlich der Aktionswoche die Kindergruppe TANDEM in Villingen-Schwenningen. Infos dazu unter diesem Link

Weitere Infos über unsere Kindergruppen im bwlv finden Sie hier!


nach oben