Der bwlv als Arbeitgeber

Foto: Erfolgsfaktor Familie

Sie interessieren sich für eine Aufgabe im Bereich der Suchthilfe und sind Sozialpädagog/in, Sozialarbeiter/in, Pädagoge/in, Psychologe/in? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Einarbeitungsprogramme

Für Ihre Tätigkeit werden Sie von uns individuell vorbereitet. Neben Einarbeitungstagen gibt es spezielle Einarbeitungsprogramme für Präventionsmitarbeiter/innen sowie die Möglichkeit zur Hospitation. Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten ermöglichen Ihnen nach dem Studium einen guten Einstieg in unsere Tätigkeitsfelder.

Familienfreundliche Arbeitsplätze

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehen wir als unternehmerische Aufgabe. Flexible Arbeitszeitregelungen, gleitende Arbeitszeiten, Möglichkeit zum Jobsharing und Sonderurlaub bei Erziehung und Pflege, befristete Deputatsveränderungen nach Elternzeit und die Möglichkeit eines Sabbatical, sind nur einige unserer Angebote.

Foto: photocase

Fort- und Weiterbildungsangebote

Der bwlv bietet Ihnen die Möglichkeit zu Fort- und Weiterbildungen. Wir bieten 26 Inhouse Seminare im Jahr an. Zweimal jährlich findet auch eine zweitägige Verbandstagung zu aktuellen Themen in Bad Herrenalb statt.
Hier erhalten Sie Informationen zum Inhouse Seminarprogramm 2016 pdf

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Der bwlv verfügt über ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. Vor Ort werden Angebote der Gesundheitsförderung wie Pausengymnastik und der Besuch von Fitnessstudios angeboten. Daneben gibt es regionale Gesundheitstage und Inhouse Schulungen wie Stressmanagement und Burn-out-Prävention.

Wir bieten

  • Traineéprogramme
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Flexible Arbeitszeitregelungen
  • Jobsharing und Sonderurlaub für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Deputatsveränderungen nach Elternzeit
  • Sabbatical
  • Fort- und Weiterbildungen
  • Inhouse Seminarprogramm
  • Frühjahrs- und Herbsttagung zu aktuellen Themen
  • Vergütung nach TVöD
  • Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation gGmbH
Geschäftsstelle bwlv
Christian Heise
Renchtalstr. 14
77871 Renchen
Tel.: 07843/949-140
Fax: 07843/949-168
E-Mail info@bw-lv.de


Gewinner beim BGW-Gesundheitspreis 2013: bwlv punktet mit Engagement für seine Beschäftigten

Von links nach rechts: Elke Böhme, Abteilungsleiterin ambulant, Prof. Dr. Stephan Brandenburg, Hauptgeschäftsführer bgw, Bernhard Höchst, Leitung Fachstelle Sucht Lörrach (Foto:bgw/Dag von Boor)

Tagtäglich kümmern sich die 900 Beschäftigten des bwlv in Fachstellen und Fachkliniken um die Gesundheit ihrer Patienten. Diese Arbeit können sie nur leisten, wenn sie selbst gesund und motiviert bleiben. Dazu können Arbeitgeber mit gezielten Aktivitäten beitragen. Der bwlv ist für sein vorbildliches Engagement auf diesem Gebiet ausgezeichnet worden: Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) verlieh uns den 2. Preis beim BGW-Gesundheitspreis 2013.

Der bwlv wurde dafür ausgezeichnet, dass er unter dem Dach einer gemeinsamen Gesundheitspolitik 53 Einrichtungen in ganz Baden-Württemberg vereint hat. Um jeweils vor Ort gezielte Gesundheitsfördermaßnahmen anbieten zu können, werden die spezifischen Bedarfe in den einzelnen Einrichtungen systematisch durch Arbeitssituationsanalysen (ASITAS) analysiert. Mit diesem partizipativen Verfahren wurden rund 600 Lösungsideen entwickelt und individuelle Maßnahmen vor Ort umgesetzt. Einen hohen Stellenwert misst der Verband der Fortbildung seiner Beschäftigten bei. Zudem wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gefördert – unter anderem mit flexiblen Arbeitszeitregelungen und möglichem Jobsharing oder Sonderurlaub bei Erziehung und Pflege.

Filmbeitrag


Wir suchen unsere Fachkräfte von morgen

Deshalb bieten wir Praktikumsplätze in den ambulanten und stationären Einrichtungen sowie im Bereich Prävention an. Möglich sind studienbegleitende Praktika oder ein duales Studium mit praktischer Lernphase in einer unserer Einrichtungen.


Praxissemester
Hier unterstützen Sie - studienbegleitend - die Teams der Fachsstellen für ca. 3 bis 6 Monate .


Was erwarten wir?
Sie sind engagiert und motiviert, sich in einem Team aktiv zu beteiligen.


Was bieten wir?

Sie erhalten Einblick in sämtliche Arbeitsprozesse und erlernen unter Anleitung erfahrener Suchttherapeuten/innen oder Fachreferenten/innen, Ihre theoretischen Kenntnisse in der Praxis umzusetzen.

Mona Krebs, Studentin der Pädagogischen Hochschule im Studiengang Gesundheitspädagogik

Praktikumsbericht von Mona

"Im Rahmen meines Studiums der Gesundheitspädagogik habe ich im bwlv ein Praktikum von knapp vier Monate im Referat Prävention absolviert. In dieser Zeit erhielt ich einen umfassenden Einblick in die Präventionsangebote und -arbeit des Verbandes. Ich konnte mich in viele Themenfelder der Prävention einarbeiten und durfte selbst Schwerpunkte setzen, was mir sehr gut gefiel.

Durch die Abwechslung zwischen konzeptioneller Arbeit (z.B. Trends in der Suchtprävention, Entwicklung von Übersichtsmaterialien, Powerpoints etc.) und der Teilnahme an Seminaren, Arbeitskreisen und Fachtagungen (z.B. Arbeitskreis Prävention, Seminar zum Thema Social Media) wurde es in dieser Zeit nie langweilig. Mein persönliches Highlight war die Teilnahme an der bwlv-Verbandstagung zum Thema „Cannabis und Legal Highs“.

Gerade im Rahmen meines Studiengangs hat sich dieses Praktikum wirklich gelohnt. Mein Wissen aus der Theorie konnte ich bestens einbringen und so wertvolle Erfahrungen in der Praxis sammeln. Durch sehr nette Kollegen und Kolleginnen und eine gelungene Anleitung fühlte ich mich rund um wohl und hatte sehr viel Spaß.

Wer im Bereich Gesundheit und Prävention die koordinierende Arbeit auf vielen verschiedenen Ebenen kennen lernen will, dem empfehle ich ein Praktikum beim bwlv im Referat Prävention."

Kontakt

  • Bewerbungen im Bereich der Prävention: Sabine Lang, Referat Prävention, E-Mail: sabine.lang@bw-lv.de
  • Bewerbungen im Bereich der ambulanten Einrichtungen: Karoline Kraus, Abteilungsleiterin ambulante Einrichtungen, E-Mail: karoline.kraus@bw-lv.de

Wir freuen uns auf Sie!

Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation
Renchtalstr. 14
77871 Renchen
Gerne auch per E-Mail: info@bw-lv.de


bwlv bietet Plätze für das "Freiwillige Soziale Jahr (FSJ)" oder im "Bundesfreiwilligendienst (BFD)"


Soziale Einrichtungen sind auf engagierte Helfer angewiesen. Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot für alle: Er richtet sich an Frauen und Männer jeden Alters. Jeder, der die Vollzeitschulpflicht beendet hat, kann sich bewerben, um seine Fähigkeiten einzubringen und auch gezielt weiterzuentwickeln. Der bwlv bietet zahlreiche Einsatzbereiche an seinen Klinikstandorten – individuelle Wünsche und Neigungen werden nach Möglichkeit berücksichtigt.

 

 


Geschichte

Von der Trinkerrettung zur organisierten Suchtkrankenhilfe

90 Jahre Suchthilfe in Baden-Württemberg: Dr. Reinhold Aßfalg, der langjährige Klinikleiter der Fachklinik Haus Renchtal beleuchtet die wechselvolle Geschichte des bwlv von der Antialkoholbewegung im 19.Jahrhundert, über die Bildung der ersten Trinkerfürsorgestellen, bis hin zur heutigen Suchtkrankenhilfe.
"Arbeit an der Vergangenheit gilt oft als Zeitverschwendung, aber der Umweg über die Vergangenheit lohnt sich", so Dr. Reinhold Aßfalg. "Er lässt vieles in anderem Licht erscheinen. Das Aktuelle wird transparent, grundsätzliche Fragen, die in der täglichen Arbeit übergangen werden müssen, rücken in den Mittelpunkt." An welchem Menschenbild orientiert sich unsere Arbeit? Welche sozialen Interessen bestimmen unser Handeln? Und wie verändern sich die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen? Die Geschichte des Badischen Landesverbandes für Prävention und Rehabilitation ist im Neuland Verlag erschienen.

Bestellungen unter: Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation gGmbH, Renchtalstraße 14, 77871 Renchen, Tel.: 07843/ 949-165, Fax: 07843/ 949-168, E-Mail: info@bw-lv.de


Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft besteht aus 7 Mitgliedern. Die Mitglieder werden von den Gesellschaftern durch Gesellschafterbeschluss für die Dauer von 4 Jahren bestellt.   

Die Mitglieder:

Klaus Brodbeck - Landrat a.D. Ortenaukreis

Volkart Steiner - Direktor der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg

Harald Denecken - Erster Bürgermeister a. D. Stadt Karlsruhe

Gerd Weimer - Erster Bürgermeister a.D. Stadt Tübingen

Wolfgang Höcker - Chefarzt Zentrum für Psychiatrie Reichenau

Ulrike Dimmler-Trumpp - Sozialdezernentin des Landkreises Tübingen

Jürgen Bäuerle - Landrat Landkreis Rastatt

Der Aufsichtsrat hat folgende Aufgaben:

  • Übernahme neuer Aufgaben von besonderer Bedeutung im Rahmen des Unternehmensgegenstandes
  • Die Einrichtung, der Erwerb oder die Veräußerung von Unternehmen und Beteiligungen, sofern dies im Verhältnis zum Geschäftsumfang der Gesellschaft wesentlich ist
  • Die Festsetzung und Änderung des Wirtschaftsplanes sowie des Finanzplanes
  • Abschluss und Änderung von Unternehmensverträgen

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle hat ihren Sitz in Renchen. Die Geschäftsstelle bietet Serviceleistungen für den Gesamtverband. Dazu gehören Buchhaltung und Personalbuchhaltung; Serviceleistungen wie Informationstechnik, Öffentlichkeitsarbeit und Qualitätsmanagement.

Unsere Geschäftsstelle erreichen Sie wie folgt:

Geschäftsstelle Renchen:

Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation gGmbH

Renchtalstr. 14
77871 Renchen
Telefon    07843-949-141
Fax          07843-949-168
E-Mail      info@bw-lv.de

Christian Heise, Geschäftsführer
Tel.: 07843 949-141
christian.heise@bw-lv.de, Lesen Sie mehr  

Bernd Sutterer, Prokurist, Kaufmännischer Leiter
Tel.: 07843 949-119
bernd.sutterer@bw-lv.de


Herbert Knosp, Verwaltungsleiter (ambulante Einrichtungen)
Tel.: 07843 949-142
herbert.knosp@bw-lv.de


Karoline Kraus, Abteilungsleiterin ambulant und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 07843/949-165
karoline.kraus@bw-lv.de


Detlef Weiler, Referat für Qualitätsmanagement und Forschung
Tel.: 07843 949-203
detlef.weiler@bw-lv.de


Dieter Bauert, Referat Informationstechnik    
Tel.: 07843 949-167
dieter.bauert@bw-lv.de

Horst Baumann, Informationstechnik
Tel.: 07071/9266-20
horst.baumann@bw-lv.de


Sabine Lang, Referat Prävention
Tel.: 0761/156 309-14
sabine.lang@bw-lv.de


Der Geschäftsführer

Die Bestellung des Geschäftsführers sowie der Abschluss der Anstellungsverträge mit dem Geschäftsführer erfolgt durch den Aufsichtsrat. Zu den Aufgaben des Geschäftsführers gehören die Führung der Geschäfte der laufenden Verwaltung, die Leitung der Geschäftsstelle, das Aufstellen des Entwurfes des Haushaltsplanes, und Erarbeitung von Vorgaben für die Aufstellung der Wirtschaftspläne der stationären Einrichtungen, das Erstellen des Jahresabschlusses, und die Koordinierung der ambulanten und stationären Einrichtungen des Verbandes.

Christian Heise

Christian Heise ist seit 1990 Geschäftsführer des blv. Nach seinem Studium der Pädagogik und Psychologie war er zunächst in der Jugendberatung und Suchtprävention, und später als Geschäftsführer einer Einrichtung der beruflichen Eingliederung Drogenabhängiger in Berlin beschäftigt.
Unter seiner Leitung ist es gelungen die Größe des blv. zu verdreifachen, u.a. durch den Ausbau der ambulanten Beratungsstellen, und der Übernahme von acht Integrationsdiensten für schwerbehinderte Menschen. Qualitätsmanagement ist ihm ein wichtiges Anliegen.

Kontakt: Christian Heise, Geschäftsführer, Renchtalstraße 14, 77871 Renchen, Tel.: 07843/ 949-141, Fax: 07843/ 949-168, E-Mail: christian.heise@bw-lv.de

nach oben