Nachrichten


Rolly der Therapiehund ist jetzt Chef!

Letzte Aktualisierung:18.01.2017

Da einige unserer Klienten, gedacht haben, es sei eine gute Idee sich per Post Kräuter zu bestellen und diese selbst bei der Post ab zu holen, muss ab sofort jeder zunächst sein Perso und ev. Pass abgeben. 

 

Da viele unserer Klienten eine Menge sozialer Probleme mitbringen, z. B. in Schuldenfragen, Krankenversicherungsangelegenheiten, Mieterproblemen etc., verstärken wir das Angebot im Bereich "Sozialberatung". Das heisst, dass jeder der kommt, sofort ein Termin bei der Sozialberatung erhält. Damit der "Rücken frei gehalten wird" für Wichtiges!

Neue Drogen: Kräuter

https://www.youtube.com/watch?v=Gxcwgxx0IYA

 

Youtubefilme über Crystal Vorsicht!!! Suchtdruckgefahr!!!

https://www.youtube.com/watch?v=o2iG2UE85Ug

https://www.youtube.com/watch?v=m8aLJixzZm0

https://www.youtube.com/watch?v=ZXiS3qsNC-A

Am 09.03.16, fand in Stufensee, bei Karlsruhe die Fachtagung: "Neue Drogen, neue Herausforderungen" statt. Vorragende waren Prof. Dr. Rainer Thomasius, Dipl. SozPäd. Karsten Vögel-Lins und Dipl. Psych. Robert Soto - Löwenthal. Erfreulicherweise konnten wir einen Klienten (Danke Markus) dafür gewinnen, uns über seine Erfahrungen mit Crystal-Meth zu berichten.

Wir konnten Herrn Dr. med. Härtel - Petri für eine Inhouse - Schulung gewinnen. Er berichtete uns über seine Erfahrungen mit der Behandlung von Patienten mit einer Abhängigkeit von Crystalmeth. Interessante Erkenntnisse, waren z.B. die oft beobachtete depressive Phase der Menschen, wenn sie aufgehört haben die Droge zu nehmen. Oder die Hyperaktivität, das an eine ADHS denken lässt. Auch über medikamentöse Behandlungsmöglichkeit wurde ausführlich diskutiert. 

W-Lan für alle ist frei, die Benutzung von eigenen Laptops, Handys und Smartphones werden nach einem Monat (+ 1 Tag) erlaubt.

Aus organisationsgründen können wir leider kein veganes Essen mehr anbieten. Sowohl vegetarisches Essen als auch Essen ohne Schweinefleisch können wir nach wie vor anbieten.

Die Reha-Qualitätssicherung der Deutschen Rentenversicherung hat festgestellt, dass 89% unserer Klienten noch nach 4 Jahren am Erwerbsleben teilnehmen und einer geregelten Beschäftigung nachgehen. Das entspricht ebenfalls unserer eigenen Nachforschung und es freut uns sehr, dass es den meisten unserer Ehemaligen dann doch relativ gut geht. Leider sind seit diesen 4 Jahren insgesamt 6 Ehemalige verstorben, dies zeigt uns die Gefährlichkeit des Drogenkonsums auf.

 

 

Vergleich unserer Eirichtung mit anderen Einrichtungen (Anonym)

nach oben