Therapie auf dem Bauernhof

Sie suchen....

... eine alternative Drogentherapie?

Sie möchten sich Ausruhen?  Um 10 Uhr aufstehen und sich an den gedeckten Tisch setzen? Anderen bei der Arbeit zusehen? Im Heu liegen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen? Jeden Tag Ihr Lieblingsessen genießen?  Sie wissen wie Arbeit theoretisch funktioniert? Sie haben was gegen Kuhmist und “Landluft”? Schwielen an den Händen und Schweißperlen auf der Stirn sind Ihnen zu Wider? Dann sind sie bei TAB ganz und gar nicht richtig und sollten sich eine andere Therapieeinrichtung suchen oder Ihre Einstellung ändern. :-))

Was ist TAB?

„Therapie auf dem Bauernhof“ heißt leben und arbeiten eines ehemaligen Drogenabhängigen auf dem landwirtschaftlichen Betrieb einer Gastfamilie. Aufgenommen werden bei TAB Suchtkranke Männer und Frauen ohne Altersbeschränkung, die keine Drogen mehr zu sich nehmen und die die Bereitschaft mitbringen, sich in eine Gastfamilie zu integrieren und auf dem landwirtschaftlichen Betrieb unentgeltlich mitzuarbeiten. Als Gegenleistung erhält der Klient von der Gastfamilie freie Unterkunft und Verpflegung und das Angebot, umfassend am Leben auf dem Bauernhof teilzunehmen. Hilfe auf Gegenseitigkeit, d.h. Arbeitsleistung gegen Unterstützung beim Ausstieg aus der Sucht und das Prinzip, den anderen nicht auszunutzen, sind wesentliche Leitgedanken von TAB. Durch geregelte Tagesabläufe, durch Teamwork, familiäre Gemeinschaft und Zusammenarbeit kann der Klient ganz neue Lebenserfahrungen sammeln. Im natürlichen Rahmen von Leben und Arbeiten gelingt es ihm, sein Selbstwertgefühl zu steigern sowie seine Leistungsfähigkeit wieder zu erlangen.
Neben der Arbeit auf dem Bauernhof steht die Arbeit an der Vergangenheit für die Vorbereitung auf ein suchtfreies Leben. Dazu hat der Suchtkranke während der neunmonatigen Therapie mindestens einmal in der Woche ein Einzelgespräch mit dem Therapeuten, der ihn dazu auf dem Bauernhof der Gastfamilie besucht.

Therapie auf dem Bauernhof (TAB)

Carl-Theodor-Str.11
74821 Mosbach

Telefon: 06261-4946
Fax: 06261-4937

E-Mail: info@tab-info.de
Web: www.tab-info.de

Leitung: Bernd Dreger


Kurzinfo

Beschreibung des Therapieangebotes

“Therapie auf dem Bauernhof” (TAB) ist eine Einrichtung zur medizinischen Rehabilitation von drogenabhängigen Männern und Frauen. Die Besonderheit besteht in der Einzelunterbringung eines ehemals Drogenabhängigen auf jeweils einem landwirtschaftlichen Betrieb. Während der neunmonatigen Therapie wird der Patient von einem multidisziplinären Therapeutenteam (Arzt, Facharzt, Psychologe, Sozialtherapeut, Sozialarbeiter) begleitet. Für die Einzeltherapie wird der Patient von seinem Therapueten mindestens einmal wöchentlich auf dem Hof der Gastfamilie besucht. Darüberhinaus hat der Patient und auch die Gastfamilie jederzeit die Möglichkeit Hilfe anzufordern. 

Leistungsträger

  • Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg
  • Rentenversicherungen anderer Bundesländer
  • Krankenkassen auf Anfrage
  • Sozialhilfeträger nach §§ 39 und 40 BSHG
  • Selbstzahler

Die wichtigsten Behandlungsziele

  • Besserung oder Wiederherstellung der Erwerbstätigkeit (SGB VI, §10)
  • Förderung der Gesundheit in körperlicher, psychischer und sozialer Hinsicht
  • Abstinenz von Suchtmitteln und Erwerb konstruktiver Bewältigungsstrategien im Umgang mit Rückfällen
  • Aufarbeitung von Verhaltens- und Reifungsdefiziten
  • Stärkung der Persönlichkeit
  • Soziale und berufliche Wiedereingliederung
  • Ausbau der Leistungskompetenz

Konzeptionelle Schwerpunkte

Die individuellen Behandlungsziele werden zusammen mit dem Patienten* festgelegt.

  • Individuelle Therapieplanung im interdisziplinären Team
  • Orientierung am tiefenpsychologischen, gestalttherapeutischen und systemisch-lösungsorientierten Konzepten
  • Arbeit mit Angehörigen und Betrieben
  • Vorbereitung der beruflichen Rehabilitation
  • Arbeiten mit Rückfällen

Behandlungsverbund

Zusammenarbeit mit Jugend- und Drogenberatungsstellen, Suchtberatungsstellen, Adaptionseinrichtungen, Wohngemeinschaften und Nachsorgeeinrichtungen, niedergelassenen Ärzten, Krankenhäusern und psychiatrischen Krankenhäusern.

Behandlungsplätze

10-15 Behandlungsplätze bzw. bei TAB beteiligte landwirtschaftliche Betriebe

Indikation

Abhängigkeit von illegalen Drogen

Behandlungszeit:

In der Regel 9 Monate

Aufnahmegebiet

Baden-Württemberg und andere Bundesländer sowie angrenzendes Ausland

Verbandszugehörigkeit

Der Träger von TAB, der bwlv, ist Mitglied im Fachausschuss der Liga der freien Wohlfahrtspflege, der Landesstelle für Suchtfragen in Baden-Württemberg und dem Fachverband Drogen und Rauschmittel e.V.

Aufnahmeverfahren

Die Anmeldung erfolgt über die Jugend- und Drogenberatungsstellen bzw. Suchtberatungsstellen. Der Patient muss entgiftet zur Aufnahme erscheinen. Die Koordination der Entgiftungsbehandlung erfolgt über die vorbehandelnden Ärzte oder die zuweisende Beratungsstelle.

Ein Vorstellungsgespräch in der Einrichtung ist obligatorisch. Erst danach kann über eine mögliche Aufnahme des Patienten in die Einrichtung entschieden werden.

* Wir verwenden auf dieser Homeapge ausschließlich das generische Maskulinum (der Arzt, der Patient, der Suchtkranke, der Mitarbeiter, der Therapeut), das männliche und weibliche Personen mit einschließt. Zu einer der orthographisch falschen oder sehr umständlichen neuen Schreibweise konnten wir uns nicht entschließen.

Weitere und genauere Informationen erhalten Sie auf der Homepage unter
www.tab-info.de


Das Team

Susanne Kawlowski

Susanne Kawlowski

Sekretariat

Sylvia Skrzynski

Praktikantin

Michael Diener

Praktikant

Olaf Zaijgla

Allg. Mediziner

Bernd Dreger

Dipl.Supervisor / Theologe / Sozialtherapeut / GFK-Trainer // Leiter der Einrichtung

Irmela Müller-Wulf

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie Suchtmedizin, Verkehrsmedizin

Jana Kastner

Dipl.-Psychologin


Infos für Patienten

Raus aus dem ganzen Mist !
Sie haben eine Menge hinter sich und noch einiges vor sich, denn Sie wollen Ihr Leben grundlegend verändern, sonst würden Sie diese Zeilen nicht lesen.
Ein suchtfreies und gelingendes Leben?
Das geht! Aber machen wir uns nichts vor, es ist ein langer und oft auch steiniger Weg. TAB hilft Ihnen dabei mit der Fachkompetenz eines multidisziplinären Teams (Facharzt, Psychologe, Therapeut) und der Alltagskompetenz der Gastfamilie.
Therapie auf dem Bauernhof heißt leben und arbeiten als einzelner Drogenabhängiger auf dem Bauernhof einer Gastfamilie. Durch geregelte Tagesabläufe, durch Teamwork, familiäre Gemeinschaft und Zusammenarbeit können Sie ganz neue Lebenserfahrungen sammeln. Im natürlichen Rahmen von Leben und Arbeiten gelingt es Ihnen, Ihr eigenes Selbstwertgefühl zu steigern sowie Ihre Leistungsfähigkeit wieder zuerlangen.
Neben der Arbeit auf dem Bauernhof steht die Arbeit an Ihrer Vergangenheit für die Vorberei-tung auf ein suchtfreies Leben. Dazu haben Sie während der neunmonatigen Therapie mindestens einmal in der Woche ein Einzelgespräch mit Ihrem Therapeuten, der zu Ihnen auf den Hof kommt. Hier können Sie Vertrauen fassen und sich öffnen, ohne sich vor einer Gruppe von Drogenabhängigen offenbaren zu müssen. Die Einzelunterbringung und die Einzeltherapie ermöglichen eine sehr individuelle Therapiegestaltung, die ganz allein auf Ihre Therapieziele und Ihre Bedürfnisse abgestimmt wird.
 

Unser Angebot richtet sich an

  • Drogenabhängige Männer und Frauen ohne Altersbeschränkung
  • Suchtkranke, die Schwierigkeiten mit gruppendynamischen Prozessen haben
  • Drogenabhängige, die bereits eine oder mehrere stationäre Therapien ohne nachhaltigen Erfolg absolviert haben
  • Abhängige von illegalen Substanzen, die eine Therapie nicht ohne ihr Haustier machen wollen

    Begleitender Rahmen

    • Integration in die Gastfamilie. Dass heißt Leben und Arbeiten auf einem landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb
    • Die Gastfamilie als Lernfeld und Vorbild
    • Die Alltagskompetenz der Gastfamilie
    • Multidisziplinäres Therapeutenteam (Arzt, Facharzt, Psychologe, Sozialtherapeut, Sozialarbeiter)
    • Mind. einmal wöchentlich stattfindendes Einzelgespräch mit dem Therapeuten
    • Vierwöchige Probezeit
    • Kontaktsperre von 4-12 Wochen
    • Regelmäßige Drogenscreenings

    Therapiedauer

    9 Monate

    Kostenträger

    • DRV Baden-Württemberg und andere
    • Krankenkassen auf Anfrage
    • Sozialhilfeträger
    • Selbstzahler

    Informationen für Haustierbesitzer

    Eine Aufnahme bei TAB ist auch mit Haustier möglich. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an uns.

    Anerkennung nach §§ 35,36 BtMG

    TAB ist eine staatlich anerkannte Therapieeinrichtung ( gemäß §§ 35, 36 BtMG ), in die auch betäubungsmittelabhängige Straftäter aufgenommen werden können, die unter diese Bestimmungen fallen.

    Aufnahmevoraussetzungen:

    • Abhängigkeit von illegalen Drogen,
    • Alkohol und Medikamente können eine von mehreren Substanzen sein
    • Ausgefüllter TAB-Aufnahmefragebogen
    • Ausführlicher Lebens- und Suchtverlauf
    • Vorstellungsgespräch
    • Sozialbericht
    • Kostenzusage
    • Klärung der Therapienebenkosten
    • Bescheinigung der Krankenversicherung
    • Körperlicher Entzug

    Das sollten Sie mitbringen

    • Krankheitseinsicht / Therapiemotivation
    • Bereitschaft zur Integration in einer Gastfamilie
    • Bereitschaft zur Mitarbeit in einem landwirtschaftlichen Betrieb

    Indikationen

    • Unser Therapieangebot richtet sich an Frauen und Männer mit Abhängigkeiten von illegalen Drogen (Opiate, Cannabis, Kokain, synthetische Drogen), Halluzinogenen und flüchtigen Lösungsmitteln oder Patienten mit multiplem Substanzgebrauch (vgl. Dilling H.1991), wobei Alkohol eine von mehreren Substanzen sein kann.
    • Bei polytoxikomanen Patienten können Alkohol oder Medikamente eins von mehreren Suchtmitteln sein.
    • Patienten, die eine Einsicht in ihre zugrunde liegende Suchterkrankung haben und zur Behandlung motiviert sind.
    • Aufgenommen werden Patienten, die bisher keine Therapie absolviert haben, vor allem aber Patienten, die bereits eine ambulante oder stationäre Therapie im klassischen Sinne (Behandlung in der Gruppe) absolviert haben und wieder rückfällig geworden sind und einer durchgehenden Einzelbehandlung bedürfen und diese auch wünschen.
    • Bereitschaft, sich in die Gastfamilie zu integrieren und gemeinsam mit ihr auf dem bäuerlichen Familienbetrieb zu leben und zu arbeiten.
    • HIV- und oder Hepatitis-Infizierte können aufgenommen werden. Bei lebensmittelverarbeitenden Betrieben ist ein Gesundheitszeugnis des zuständigen Gesundheitsamtes ausreichend und wird in der Patientenakte dokumentiert.

    Kontraindikationen

    Wie bei anderen Therapieeinrichtungen auch ergeben sich für TAB aufgrund der besonderen Konzeption folgende Kontraindikationen. Nicht aufgenommen werden:

    • Abhängige, die unter psychotischen und anderen schweren psychiatrischen Erkrankungen leiden bzw. deren Abhängigkeit eine nicht behandelbare Psychopathologie maskiert.
    • Patienten mit extrem defizitären Ich-Strukturen, incl. schweren Borderline-Persönlichkeitsstörungen Abhängige mit akuter Selbst- und Fremdgefährdung
    • Die Behandlung wird ebenfalls unterbrochen, wenn während der Behandlung Suizidalität diagnostizierbar ist.
    • Patienten mit AIDS im Finalstadium können nicht aufgenommen werden.
    • Patienten mit geringer Impulssteuerung, Gewaltbereitschaft incl. weitgehender antisozialer Persönlichkeitsstörungen und fehlender Affektkontrolle
    • Pflegebedürftige Patienten sowie Patienten mit gesundheitlichen Einschränkungen

    Infos für Haustierbesitzer

    Sie möchten Ihre stationäre Entwöhnungsbehandlung nicht ohne Ihr Haustier absolvieren, weil Sie sich nicht von Ihrem Tier trennen können oder niemanden haben, der sich in dieser Zeit um Ihr Tier kümmert?

    Durch unser besonderes Therapiekonzept habe wir die Möglichkeit Sie gemeinsam mit Ihrem Haustier auf einem der 15 an TAB beteiligten landwirtschaftlichen Betriebe aufzunehmen. 

    Die Unterbringung eines Hundes findet in der Regel außerhalb des Wohnhauses statt. Nur auf zwei bis drei Bauernhöfen ist es möglich den Hund mit aufs Zimmer zu nehmen.
    Je nach Betriebsform und Verhalten Ihres Hundes kann Ihr Vierbeiner Sie während der Arbeit begleiten oder Sie haben zwischendurch die Gelegenheit mit ihm spazieren zu gehen und ihn zu versorgen. So behalten Sie die Beziehung zu Ihrem Tier und sind weiter für es verantwortlich. Beides unterstützt erfahrungsgemäß den Behandlungsverlauf.

    Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an uns. Die konkreten Voraussetzungen und Bedingungen werden dann mit Ihnen im Einzelfall festgelegt.


    Was ehemalige Patienten sagen

    Michael, 26 Jahre
    „Ich hatte gar keine Vorstellung, was da so auf mich zukommt. Aber jetzt weiß ich, dass ich etwas leisten kann. Nach neun Monaten Therapie habe ich nun durch den Landwirt einen Job gefunden.“

    Anja, 18 Jahre
    „Meine Gastfamilie hat mich trotz Hepatitis C und meiner Vergangenheit bei sich aufgenommen und mich wie ihre eigene Tochter behandelt.“

    Benjamin, 38 Jahre
    „Das Leben und die viele Arbeit auf dem Bauernhof waren für mich oft nicht einfach. Aber die
    regelmäßigen Gespräche mit meinem Therapeuten haben mir geholfen, die Therapie durchzuhalten und an mir zu arbeiten.“

    Frank, 52 Jahre
    „Das ist meine dritte Therapie. Die Einzelunterbringung, die sinnvolle Arbeit und das Gefühl gebraucht zu werden haben mir bei TAB besonders geholfen, suchtfrei leben zu lernen.“

    Alexandra, 31 Jahre
    „Ich hab einfach Mühe vor einer Gruppe den Mund aufzumachen. Hier bei TAB konnte ich in den Einzelgesprächen Vertrauen fassen und trotzdem Therapie machen. Außerdem hätte ich ohne meinen Hund keine Therapie gemacht.“


    Kontakt und Anfahrt

    Therapie auf dem Bauernhof (TAB)
    Carl-Theodor-Str. 11
    74821 Mosbach 
    Telefon: 06261 / 4946
    Fax: 06261 / 4937
    E-Mail: tab@bw-lv.de
    Web: www.therapie-auf-dem-bauernhof.de


    Leitung: Bernd Dreger 
    Tel.: 06261 / 4946
    E-Mail: bernd.dreger@bw-lv.de

    Sekretariat/Anmeldung: Frau Kawlowski
    Tel.: 06261 / 4946
    Fax: 06261 / 4937
    E-Mail: tab@bw-lv.de

    Das Büro von TAB befindet sich in der
    Mosbacher Gemeinschaftspraxis,
    in der Carl-Theodor-Str.11

    TAB Mosbach

    Und so finden Sie uns:

    Mit der Bundesbahn:

    nach Heidelberg – umsteigen – und von dort nach Mosbach / Baden. Oder aber nach Heilbronn – umsteigen – und dann nach Mosbach / Baden. (Umsteigen in Neckarelz nicht vergessen  )

    Mit dem Auto:

    Aus Richtung Frankfurt kommend über die A5 Abfahrt Heidelberg. Dann auf der B 37 über Eberbach nach Mosbach/ Baden (B 27).

    • Aus Richtung Saarbrücken kommend über die A 6, Abfahrt Sinsheim. Dann auf der B 292 nach Mosbach / Baden.
    • Aus Richtung Nürnberg kommend über die A 6 Abfahrt Heilbronn. Dann auf der B 27 nach Mosbach / Baden.
    • Aus Richtung Stuttgart kommend über die A 81, am Autobahnkreuz Weinsberg auf die A 6 Richtung Heidelberg / Mannheim, Abfahrt Heilbronn/Neckarsulm. Dann auf der B 27 über Bad Friedrichshall und Gundelsheim nach Mosbach / Baden.
    • Aus Richtung Freiburg, Karlsruhe kommend über die A 5, am Walldorfer Kreuz auf die A 6 Richtung Heilbronn, Abfahrt Sinsheim. Dann auf der B 292 nach Mosbach / Baden.

    Parkmöglichkeiten:

     P5 (Ebene 1 und 2) und P6 – der Beschilderung folgen

    Anschrift:

    TAB: Carl-Theodor-Str.11, 74821 Mosbach
    Telefon: 06261 / 4946 und 0172-7380391

    GPS- Koordinaten:

    TAB
    L: 9O 8‘ 51“ Ost
    B: 49O 21‘ 10“ Nord

    Parkplatz P5 (Ebene 1 und 2)
    L: 9O 8‘ 52“ Ost
    B: 49O 21‘ 11“ Nord

    Parkplatz P6 
    L: 9O 8‘ 54“ Ost
    B: 49O 21‘ 7“ Nord


    News

    Neckarsulmer Audianer spenden drei Fahrzeuge an soziale Einrichtungen

    Neckarsulm, 27. Februar 2013 – Rolf Klotz, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender des Audi Standorts Neckarsulm, und Personalleiterin Stefanie Ulrich, überreichten heute drei Fahrzeuge an soziale Einrichtungen aus der Region. Finanziert wurden die Automobile aus der Weihnachtsspende 2012 der Audi Belegschaft am Standort Neckarsulm. „Therapie auf dem Bauernhof“, eine Einrichtung zur Behandlung von Drogenabhängigen mit Sitz in Mosbach, erhielt einen Audi A3 Sportback, mit dem der Therapeut die Patienten in ihren Gastfamilien besuchen. „Der Audi A3 ist die die Basis unserer Arbeit und ermöglicht uns dieses, in Baden-Württemberg einzigartige und erfolgreiche Angebot in der Suchtkrankenhilfe, weiter auszubauen“, so Bernd Dreger, Leiter der Einrichtung „Therapie auf dem Bauernhof“ bei der Fahrzeugübergabe.
    Jeweils ein VW Caravelle kommt der Aufbaugilde in Heilbronn und dem Kinder- und Jugendheim St. Kilian in Walldürn zu Gute.


    Informationsmaterial

    Als besonderen Service stellen wir auf dieser Seite Informationen über TAB zum Download zur Verfügung. Dazu klicken Sie bitte mit der Maus auf das entsprechende Icon (Bild).

    Die auf dieser Seiter downloadbaren Dateien haben das Format pdf. Um sich pdf-Dateien anzusehen zu können, benötigen Sie den kostenlosen kostenlosen Adobe Acrobat Reader, den Sie hier finden.

    Besser und schneller geht es mit dem PDF-XChange Viewer, den Sie hier kostenlosen downloaden können.

    Infos für Patienten
    TAB-Aufnahmefragebogen
    Infos für Landwirte
    TAB-Konzeption

    Aufnahme

    Hier haben Sie die Möglichkeit sich direkt online in unserem Haus anzumelden. Füllen Sie dazu einfach das nachfolgende Formular aus.

    Zählwerk

    nach oben