Kontrolliertes Trinken – Verführung oder Chance?

VORTRAG am Mittwoch, 25. April 2018, um 18:00 Uhr in Offenburg


Bild: Fotolia/unikat

Das Erreichen von Alkoholabstinenz ist bei vielen suchtbelasteten Menschen mit
einer Reihe positiver Folgen für sie selbst, ihr soziales Umfeld und die Gesellschaft verbunden. Viele Menschen mit Alkoholproblemen sind jedoch für ein gänzlich alkoholfreies Leben und entsprechende Behandlungen nicht zu gewinnen. Ursachen dafür können sein, dass eine lebenslange Abstinenz ihren Lebensvorstellungen nicht entspricht, sie damit überfordert sind oder eine Karriere des Scheiterns mit Abstinenzbehandlungen hinter ihnen liegt.

Der Vortrag erläutert den Hintergrund und die verschiedenen Behandlungsansätze zum Kontrollierten Konsum von Alkohol, fasst deren Wirksamkeitsevidenzen zusammen  und stellt die Frage der Indikation (Kontrollierter Konsum versus Abstinenz). Es wird dafür plädiert, Suchtbehandlung prinzipiell zieloffen zu gestalten.

Die Fachstelle in Offenburg startet zudem am 6. Juni 2018 (18 bis 19.30 Uhr) mit einem Kurs zur Reduktion der Trinkmenge. Infos dazu im Flyer

Zum Referenten:
Dr. Joachim Körkel ist Professor für Psychologie an der Evangelischen Hochschule Nürnberg, Leiter des dortigen Instituts für innovative Suchtbehandlung und Suchtforschung (ISS) und approbierter Psychotherapeut (Verhaltens- und Gestalttherapie).

Veranstaltungsort: Landratsamt Ortenaukreis, Sitzungssaal, Badstraße 20, 77652 Offenburg

Der Eintritt ist frei

Fortbildungspunkte für Ärzte und Psychotherapeuten sind beantragt


nach oben
# # # #