Vergessenen Kindern eine Stimme geben


Kaum beachtet leben in Deutschland mehr als 2,65 Millionen Kinder und Jugendliche in Familien, in denen eines oder beide Elternteile suchtkrank sind. Jedes siebte Kind in Deutschland ist damit von der Alkoholkrankheit eines Elternteils betroffen. Die Nöte der Kinder werden häufig nicht erkannt. Dabei stellen gerade diese Kinder und Jugendlichen die größte Risikogruppe dar, haben sie doch ein 6-fach höheres Risiko, selbst eine Abhängigkeitserkrankung oder eine psychische Störung zu entwickeln.

Kinder aus Suchtfamilien brauchen professionelle Hilfe. Spezielle Gruppenangebote in unseren Fachsstellen Sucht unterstützen Kinder, um erstmals über die belastende Familiensituation sprechen zu können. In den Gruppen lernen sie andere betroffene Kinder kennen, erhalten Krisenintervention und lernen Problembewältigungsstrategien kennen. Begleitend werden Paar- und Familiengespräche für die ganze Familie angeboten. Ambulante und stationäre Rehabilitation für suchtkranke Eltern und Angehörigengruppen gehören zum Hilfsangebot des bwlv. In Singen, Tuttlingen, Karlsruhe und seit diesem Jahr in Rastatt, werden Kindergruppen angeboten. Neben den Kindern, erhalten Eltern, Pflegeeltern, Lehrer, Erzieher und Jugendämtern Unterstützung.

NACOA Deutschland, Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien e. V. startet vom 14.2. und dem 20.2. 2016 die siebte bundesweite Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien. Das Anliegen der Aktionswoche ist es, die Öffentlichkeit auf ihre Problematik hinzuweisen und das Wissen um die Unterstützungmöglichkeiten für diese Kinder weiter zu verbreiten.

Weitere Informationen zur Aktionswoche finden Sie unter: www.coa. aktionswoche.de 

Unsere Kindergruppen im bwlv:

Karlsruhe: Flyer "AUFWIND"

Rastatt: Flyer "SCHWALBENNEST"

Tuttlingen: Flyer "YOLO KIDS"

Singen: Flyer "RÜCKENWIND"

Villingen-S.: Flyer "TANDEM"

Weitere Infos auch unter hier auf unserer Website


nach oben
# # # #