Fachkräfte für Mediensucht

re:set

Beratung bei problematischer Mediennutzung

Termin

12.07.2024

Seminarzeiten

09:00 – 12:00 Uhr

Onlineseminar

Bild: re:set

Ziele und Inhalt

Exzessiver Medienkonsum kann gravierende Auswirkungen auf das Leben der Betroffenen und ihr Umfeld haben: Der Alltag wird zunehmend durch das Medium und dessen Nutzung bestimmt. Grundlegende Anforderungen des Alltags können nicht mehr erfüllt werden. Soziale Isolation oder Konflikte im persönlichen Umfeld können ebenso die Folge sein wie die Vernachlässigung von Verpflichtungen wie Schule oder Arbeit. Auch gesundheitliche Probleme können auftreten.

 

Immer mehr Menschen wenden sich hilfesuchend an unsere Fachstellen, deshalb wollen wir unser Beratungsangebot flächendeckend aktuell halten. Dazu haben wir uns für den Einsatz des Beratungsleitfadens mit Materialsammlung „re:set! - Beratung bei exzessiver Mediennutzung“ der Niedersächsischen Landesstelle für Suchtfragen entschieden. Der Referent hat im Rahmen des Projektes „re:set!“ fundierte Erfahrungen in der Beratung dieser Zielgruppe und deren Angehörigen gesammelt. Der Workshop bietet die Möglichkeit, durch Inputs und Fragen die Beratungskompetenz weiter zu vertiefen, Praxisfälle zu diskutieren und einen erweiterten Einblick in den Aufbau und die Anwendung des im Rahmen des Projektes erstellten Leitfadens zu erhalten. Der Leitfaden wird vor allem in seinem Aufbau und seiner Strukturierung genauer besprochen/vorgestellt. Wie genau ist er aufgebaut? Wie wird er genutzt? Wo finde ich was?

Seminarort

Online

Referent:innen

Florian Kregel

Sozialpädagoge/Sozialarbeiter (B.A.)
Suchttherapeut (VT)
Jugend- und Drogenberatung DROBS
Braunschweig

Teilnehmer:innen

Für Fachkräfte für Mediensucht