Willkommen bei der Fachstelle Sucht in Offenburg!

 

Sie benötigen Beratung und Hilfe bei Alkohol-, Medikamentenproblemen, Glücksspielsucht?

Jemand in Ihrem Umfeld ist betroffen und Sie möchten Rat und Unterstützung?

Sie haben Fragen zum Thema Sucht?

Wir sind für Sie da!

 

Unser Team setzt sich zusammen aus Fachkräften der Psychologie, Sozialpädagogik, Medizin und Verwaltung.

Wir sind zuständig für den Ortenaukreis. 

 

 


Öffnungszeiten und Sprechstunden

Offenburg

Grabenallee 5

Telefon  0781 919348-0

 

77652 Offenburg

Fax        0781 919348-99

 

 

E-Mail    fs-offenburg@bw-lv.de

 

 

 

Sprechstunde

Mittwoch

16:00 – 18:00 Uhr

ohne Voranmeldung:

Freitag

10:00 – 11:00 Uhr

 

 

 

Sprechstunde ohne

 

 

Voranmeldung bei

Mittwoch

16:00 – 17:00 Uhr

Glücksspielsucht

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag

  8:00 – 12:00 Uhr

 

Montag

13:00 – 16:00 Uhr

 

Dienstag

13:00 – 16:00 Uhr

 

Mittwoch

13:00 – 18:00 Uhr

 

Donnerstag

13:00 – 16:00 Uhr

 

Freitag

13:00 – 15:00 Uhr

 

 

Bitte beachten Sie,....

dass am Mittwoch, 25. April 2018 keine Sprechstunde ohne Voranmeldung stattfindet.


Unsere Außenstellen

Außenstelle Achern

Karl-Hergt-Straße 11

Telefon  07841  63079-71

 

77855 Achern

Fax        07841  63079-54

 

(Südostflügel der Illenau)

 

 

 

 

Sprechstunde

Montag

16:00 – 17:00 Uhr

ohne Voranmeldung

 

 


Außenstelle Hausach

Hauptstraße 40

Rathaus, 2. OG, Zimmer 6

 

77756 Hausach

Telefon 0781 9193480

 

 

 

Sprechstunde

Donnerstag

16:00 – 17:00 Uhr

ohne Voranmeldung

 

 


Sprechstunden vor Ort

 

 

Ortenau Klinikum Offenburg

nach Vereinbarung

 

Ortenau Klinikum Achern

Donnerstag

8:30 - 9:30 Uhr

JVA Offenburg

 

 


Unsere Leistungen

Wir beraten...

  • Menschen mit Alkohol-, Medikamenten- und/oder Glücksspielsucht
  • ihre Angehörigen und PartnerInnen
  • alle, die Fragen zu Suchtmitteln, Suchtgefahren oder zur Sucht haben

 

Wir begleiten unsere Klientinnen und Klienten durch ...

  • Informations- und Beratungsgespräche
  • ambulante Einzel- und Gruppentermine
  • Vorbereitung und Vermittlung in stationäre Therapie
  • Gruppenangebote z.B. MPU-Vorbereitungskurse, Tabaktentwöhnungskurse
  • Angebote nach der Therapie (Nachsorge)
  • Angehörigengruppe

 

Wir behandeln....

  • in Form von Einzel-, Paar- und/oder Familientherapie
  • auf Wunsch anonym oder in Begleitung einer Vertrauensperson
  • Wir rechnen diese Leistung in der Regel mit Rentenversicherungsträgern oder Krankenkassen ab.

 

Unser Präventionsangebot

  • Schwerpunkt: Betriebe/Verwaltungen - Gesamtkonzeption „Suchtprobleme am Arbeitsplatz“
  • Elternseminare „Kinder stark machen"

Unser Team

Martha Ohnemus-Wolf

Martha Ohnemus-Wolf

Diplom-Sozialarbeiterin (FH)

Leitung

Ute Benzinger

Ute Benzinger

Diplom-Psychologin

Psychologische Psychotherapeutin

Franz Karl Hausmann

Franz Karl Hausmann

FA für Psychotherapeutische Medizin

FA für Psychiatrie und Psychotherapie

Jana Hundertmark-Dengler

Jana Hundertmark-Dengler

Sekretärin

Patricia Steltzer

Patricia Steltzer

Sekretärin

Christian Baumgartner

Christian Baumgartner

Diplom-Sozialarbeiter (FH)

Stellvertretende Leitung

Andreas Birkenberger

Andreas Birkenberger

Diplom-Psychologe

Psychologischer Pychotherapeut

Laura Hogenmüller

Laura Hogenmüller

DH-Studentin Soziale Arbeit

Patricia Kempf

Patricia Kempf

Diplom-Sozialpädagogin (BA)

Stephanie Stephan

Stephanie Stephan

Sozialarb./Sozialpäd. (BA)


News

"Kontrolliertes Trinken – Verführung oder Chance?"

Vortragsveranstaltung mit Professor Dr. Joachim Körkel

 

Mittwoch, 25. April 2018 um 18:00 Uhr (Eintritt frei)
Der Vortrag findet im Landratsamt – Sitzungssaal – Badstraße 20, 77652 Offenburg statt. 

 

Der Vortrag wird von unserem Förderverein in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Ortenaukreis veranstaltet.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

 


Gruppenangebote

Je nach persönlicher Fragestellung und Zielsetzung können wir Ihnen in der Regel kurzfristig den Besuch einer Gruppe anbieten.

 

Wichtig: Jedes Gruppenmitglied ist zur Verschwiegenheit gegenüber Dritten verpflichtet:

 

Orientierungsgruppe für die Bereiche Alkohol und Medikamente:

In dieser Gruppe geben wir Ihnen einen Überblick über Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten bei einer beginnenden oder bestehenden Abhängigkeitserkrankung. Sie erhalten erste unterstützende Informationen für ein abstinentes Leben. Sie sind eingeladen, mit anderen Betroffenen Erfahrungen auszutauschen und Ihre Fragen zu stellen. Die Gruppe hat zum Ziel, Ihnen eine Orientierung für Ihren weiteren Behandlungsweg zu bieten. Sie wird fachlich angeleitet.

 

Orientierungsgruppe bei Glücksspiel:

Die Spielergruppe unterstützt Sie darin, Ihr Spielverhalten kritisch zu hinterfragen, gerade dann, wenn Sie die Häufigkeit des Glücksspiels oder die Höhe der Einsätze nicht mehr im Griff haben. Oftmals entstehen dadurch große finanzielle Verluste. Sie erhalten Tipps zur Alltagsbewältigung und Hilfestellungen, um den Teufelskreis des Spielens leichter durchbrechen zu können. Wir informieren Sie über Behandlungsmöglichkeiten und andere hilfreiche Anlaufstellen (wie z.B. Schuldenberatung). Diese Gruppe wird fachlich angeleitet.

 

60+ Unabhängig im Alter:

In der dritten Lebensphase ab 60 Jahren, vor allem nach dem Berufsleben, stellt sich oft die Frage nach der Gestaltung eines mit Sinn erfüllten Lebens. Für manche Menschen kann das ein Auslöser für  den vermehrten Konsum von Alkohol oder der gesteigerten Einnahme von nicht verordneten Medikamenten bedeuten. In dieser wöchentlich stattfindenden Gruppe geht es darum, durch Information, Beratung und Austausch in der Gemeinschaft individuelle Lösungsansätze zu erarbeiten. Diese Gruppe wird fachlich begleitet. Sie findet nachmittags im Seniorenbüro statt. Ein behindertengerechter Zugang ist gewährleistet.

 

Ambulante Therapiegruppen:

Die Fachstelle Sucht hat die Zulassung der Deutschen Rentenversicherung wie auch der Krankenkassen, ambulante Therapien in den Bereichen Alkohol, Medikamente und pathologisches Glücksspiel durchzuführen. Diese Gruppen finden einmal wöchentlich abends statt. Sie können nach erfolgreicher Antragstellung besucht werden. Beim fachlich angeleiteten Austausch geht es um die Festigung der Abstinenz und Erreichung persönlicher Ziele, die zu Rehabilitationsbeginn mit Ihrer Bezugstherapeutin/Ihrem Bezugstherapeuten festgelegt wurden.

 

Ambulante Nachsorgegruppe:

Ist eine stationäre Suchtrehabilitation abgeschlossen, bieten die Kostenträger eine sogenannte Nachsorge an, die vorwiegend in Gruppen angeboten und fachlich begleitet wird. Es gilt, die Abstinenz wie auch die anderen in der Therapie persönlich erreichten Ziele im Alltag umzusetzen und zu festigen. Der Austausch über die gesammelten Erfahrungen und die gegenseitige Rückenstärkung in der wöchentlich stattfindenden Gruppe helfen dabei.

 

Selbsthilfegruppen:

Im Anschluss an eine Suchttherapie empfehlen wir bei bestehender Abstinenz den Anschluss an eine unserer Selbsthilfegruppen, die an unterschiedlichen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten durch unsere ausgebildeten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angeboten werden. Im Gefühl der Zusammengehörigkeit und der gegenseitigen Unterstützung liegt die Stärke dieser Gruppen. Es besteht die Möglichkeit, an gemeinsamen Freizeitaktivitäten teilzunehmen.

 

Angehörigengruppe:

Für viele Angehörige eines suchtkranken Menschen ist der Alltag sehr belastend. In der Angehörigengruppe können Sie über Ihre Situation offen sprechen und werden dabei bestärkt, für die eigenen Bedürfnisse zu sorgen. Es werden Möglichkeiten besprochen, wie Sie betroffenen Menschen unterstützend zur Seite stehen können. Diese Gruppe findet zweimal im Monat statt. Sie wird durch ausgebildete ehrenamtliche MitarbeiterInnen und teilweise durch hauptamtliche MitarbeiterInnen begleitet.

 


Kurs- und Schulungsangebote

 

 

Nichtraucher in 6 Wochen

Am Mittwoch, 12.09.2018 starten wir in Offenburg wieder mit einem Kurs "Nichtraucher in 6 Wochen". Die einzelnen Kurstermine am:

Mittwoch, 12.09.2018 von 18:00 bis 20:00 Uhr

Mittwoch, 19.09.2018 von 18:00 bis 19:30 Uhr

Mittwoch, 26.09.2018 von 18:00 bis 19:30 Uhr

Donnerstag, 04.10.2018 von 18:00 bis 19:30 Uhr

Mittwoch, 17.10.2018 von 18:00 bis 19:30 Uhr

Mittwoch, 24.10.2018 von 18:00 bis 19:30 Uhr

Nähere Informationen geben wir Ihnen gern telefonisch unter 0781 9193480 oder Sie entnehmen weitere Einzelheiten unserem Flyer „Nichtraucher in 6 Wochen“ (siehe unten). Unser Anmeldeformular finden Sie hier.

 

Vermeidung und Bekämpfung von Glücksspielsucht (Schulung nach§ 7 LGlüG)

Wir bieten verschiedene Schulungsangebote zur Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Spielhallen. Vermittelt werden grundlegende Kenntnisse in den Bereichen

·         Rechtliche Grundlagen

·         Glücksspielverhalten

·         Suchtwissenschaftliche Grundlagen

·         Sozialkonzept des eigenen Unternehmens

·         Handlungskompetenzen

·         Suchthilfesystem

·         Sowie besondere Kenntnisse abhängig vom Angebot des Unternehmens

Schulungstermine 2018 sind:

Zweitägige Schulungen

28.02. und 12.03.2018

11.06. und 20.06.2018

05.12. und 12.12.2018

Wiederholungsschulungen

Wiederholungsschulungen richten sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die schon an der zweitätigen Schulung teilgenommen haben. Schulungstermine sind:

19.03.2018

21.11.2018



Kontakt und Anfahrt

Fachstelle Sucht
Grabenallee 5
77652 Offenburg
Telefon: 0781 / 919 348 0
Fax: 0781 / 919 348 99
E-Mail: fs-offenburg@bw-lv.de
Web: www.bw-lv.de


Sie finden uns in der Grabenallee kurz vor der Kreuzung Grabenallee/Zähringerstraße.

Parken können Sie ganz in der Nähe im Parkhaus "Alt Offenburg" in der Goldgasse (Einfahrt über Lange Straße). In der Grabenallee gibt es keine Parkmöglichkeiten.

 

 

 

Schreiben Sie uns

Hier haben Sie die Möglichkeit, mit uns direkt online Kontakt aufzunehmen. Füllen Sie dazu einfach das Formular aus.

nach oben