Menschen begleiten. In der Fachstelle Sucht Waldshut

Sie suchen Unterstützung, weil Sie selbst von Sucht betroffen sind oder sich um jemanden aus ihrem Umfeld sorgen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir sind für Sie da.

Wir informieren und begleiten, vermitteln bei Bedarf geeignete Therapieangebote oder behandeln vor Ort im Rahmen unserer ambulanten Therapie. Gemeinsam finden wir den passenden Weg für Sie.

Sprechen Sie mit uns

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf! Wir hören Ihnen zu und beantworten Ihre Fragen. Unsere Beratung ist kostenlos.
07751 89668-0

Fachstelle Sucht Waldshut

Anmeldung

Cornelia Furer

Anmeldung

Christine Maier

Für allgemeine Anliegen

Termine sind auch außerhalb dieser Zeiten nach Absprache möglich

Montag 08:00 - 12:00 Uhr,   13:30 - 17:00 Uhr

Dienstag 08:00 - 10:00 Uhr,   13:30 - 17:00 Uhr

Mittwoch 08:00 - 12:00 Uhr,   13:30 - 15:30 Uhr

Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr,   13:30 - 15:30 Uhr

Freitag 08:00 - 12:00 Uhr,   13:30 - 15:00 Uhr

Außenstelle: Bad Säckingen

Für allgemeine Anliegen

Was wir anbieten

Machen Sie sich ein Bild von unserem breiten Angebot. Bestimmt ist für Sie das Passende dabei.

Beratung

Für alle, die sich über Ihren Konsum Gedanken machen bieten wir kostenlose und unverbindliche Beratungsgespräche. Wir informieren, beraten und suchen gemeinsam mit Ihnen nach dem besten Weg für Sie. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns.
Dieses Angebot gilt für Betroffene und Angehörige.

Für alle, die sich über ihren Konsum Gedanken machen bieten wir kostenlose und unverbindliche Beratungsgespräche. Wir informieren, beraten und suchen gemeinsam mit Ihnen nach dem besten Weg für Sie. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns. Dieses Angebot gilt für Betroffene und Angehörige. In einem ersten Beratungsgespräch hören wir uns Ihr Anliegen an und planen gemeinsam mit Ihnen mögliche weitere Schritte.

Unser Angebot umfasst Einzel- und Gruppengespräche sowie Paar- und Angehörigenberatung.

Bei Bedarf vermitteln wir Sie gerne in geeignete Entgiftungs- und Therapieeinrichtungen. Wir stehen in enger Kooperation mit verschiedenen Einrichtungen im Landkreis und landesweit.

Ambulante Therapie

Suchttherapie vor Ort.
Unser Ambulantes Therapieangebot beinhaltet wöchentliche Gruppensitzungen und regelmäßige Einzelgespräche. Unsere Erfahrenen Therapeut:innen gehen gemeinsam mit Ihnen den Ursachen Ihrer Suchtproblematik auf die Spur und unterstützen Sie dabei, diese zu bewältigen.

Die Therapie findet in unserer Beratungsstelle statt.
Sie dauert in der Regel ca. 6 bis 18 Monate und wird von der Rentenversicherung oder Krankenkasse bezahlt.
Wie gehe ich vor? Sprechen Sie uns an. Wir vereinbaren gerne mit Ihnen einen Termin, um die Voraussetzungen für die Aufnahme in die Ambulante Reha zu besprechen.

MPU-Vorbereitung

Sie haben Ihren Führerschein aufgrund von Alkohol oder Drogen verloren? Sie wurden aufgefordert, ein Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) zu absolvieren?
Wir kennen uns aus. Gerne klären wir mit Ihnen, welche Maßnahmen erforderlich sind um die MPU zu bestehen, damit Sie Ihre Fahrerlaubnis wieder bekommen.

In unseren MPU-Vorbereitungskursen unterstützen wir Sie dabei, sich mit Ihrem Konsum auseinanderzusetzen und notwendige Veränderungen umzusetzen. Damit die MPU ein Erfolg wird. Sprechen Sie uns an.

 

Nachsorgebehandlung

Die ambulante Nachsorge findet in der Fachstelle Sucht direkt im Anschluss an eine stationäre Rehamaßnahme statt. Die fachliche Begleitung erfolgt je nach Bedarf im Rahmen von Einzel- und Gruppenterminen. Die ambulante Nachsorgemaßnahme dient dazu, die Umsetzung der in der Reha erarbeiten Ziele im Alltag zu unterstützen. Im Fokus steht hierbei die Stabilisierung der Abstinenz, indem mit Hilfe von gemeinsamen Reflexionsgesprächen Krisen/Rückfällen vorgebeugt werden. Hierbei erfolgt bei Bedarf auch eine Einbindung von Angehörigen und weiteren Bezugspersonen. Die Zielsetzung der Nachsorge wird individuell zu Beginn der Maßnahme vereinbart und festgelegt.

Angebote für Jugendliche

Du machst Dir Gedanken über deinen Konsum und ob du etwas ändern solltest? Du hast eine Auflage erhalten Kontakt mit uns aufzunehmen? Dich belastet der Konsum von Angehörigen? Dann melde dich gerne bei uns!

Wir stehen unter Schweigepflicht und freuen uns darauf dich kennen zu lernen. In Einzelgesprächen kannst du uns von deinem Anliegen berichten und wir besprechen gemeinsam wie es weitergehen kann. Wir begleiten dich auf deinem Weg, geben Dir Infos und Tipps und helfen dir bei Interesse eine passende Therapieeinrichtung zu finden.

Gerne kannst du auch an unserem Gruppenangebot „Risikocheck“ teilnehmen um dich mit anderen Jugendlichen auszutauschen, deinen Konsum zu hinterfragen und Infos zu erhalten.

Liebe Eltern, Sie machen Sich Gedanken über den Konsum Ihres Kindes? Gerne können auch Sie mit uns Kontakt aufnehmen und einen Termin für sich selbst oder Ihr Kind vereinbaren.

Dieses Angebot gilt auch für Fachkräfte der Jugendhilfe, Arbeitgeber, Schulen, Ärzte, etc.

Prävention

Prävention

Sie wollen in Ihrem Wirkungskreis ein wirksames präventives Angebot installieren? Dann sind wir der geeignete Partner. Wir bieten:

  • Beratung und Unterstützung bei der Entwicklung von Präventionskonzepten
  • Seminare und Workshops für Schulen, Vereine und andere Institutionen
  • Qualifizierung von Fachkräften zur eigenständigen Durchführung von Angeboten

Wir sind Partner der Gesundheitsplattform feelok. Für Jugendliche und Fachkräfte. Schauen Sie mal rein.

Link zu feelok

Selbsthilfe

Die Selbsthilfe ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Suchthilfe. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter bieten in unseren Räumen und in verschiedenen Gemeinden des Landkreises regelmäßig stattfindende Selbsthilfegruppen an. Sprechen Sie uns an, wir vermitteln Ihnen gerne eine passende Gruppe in Ihrer Nähe. Dort können Sie gerne auch einfach mal unverbindlich „reinschnuppern“.

Prävention und Gesundheitsförderung

Erfolgreich vorbeugen. Unsere präventiven Angebote richten sich an Jugendliche, Schulen, Eltern, Vereine und Betriebe und umfassen die Schwerpunktthemen Alkohol, Cannabis, Mediensucht und Tabak. Wir bieten Ihnen unsere Unterstützung an:

 

  • Interaktive Workshops in Schulklassen
  • Elternabende
  • Beratung und Unterstützung im Umgang mit Suchtmittelkonsum an Schulen
  • Präventionskonzepte, Suchtmittelvereinbarungen und Stufenpläne
  • Gesundheitstage
  • Schulungen für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
  • Workshops für Lehrende, Erziehende und Fachkräfte der Schulsozialarbeit

 

 

Einen Überblick über unsere präventiven Angebote gibt Ihnen unser Maßnahmenkatalog Schulprävention

Unsere besonderen Angebote

Risikocheck

Du bist mit deinem Alkohol-, Drogen-, oder Mischkonsum aufgefallen?
Du sollst an einem Kurs teilnehmen?
Du fragst dich ob du etwas ändern solltest?

Dann bist du bei uns genau richtig!

In unserem sozialen Trainingskurs Risikocheck tauscht du dich mit 3-8 anderen Jugendlichen aus, erhältst verschiedene Infos und setzt dich mit deinem Konsumverhalten auseinander.
Der Kurs ist kostenfrei und findet an 2 Einzel- und 4 Gruppenterminen statt.

MPU Vorbereitungskurse

Sie haben Ihren Führerschein wegen Alkohol oder Drogen verloren? Dann empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an unserem Kursangebot. Gemeinsam mit anderen Betroffenen setzen Sie sich mit Ihrem Konsum auseinander und erfahren alles, was Sie für die MPU wissen müssen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Unsere erfahrenen Fachkräfte beraten Sie gerne.

Suchtohrakupunktur nach dem NADA-Protokoll

Die Suchtohrakupunktur nach dem NADA-Protokoll ist für alle Menschen geeignet, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden oder sich unausgeglichen fühlen. In der Suchthilfe wird NADA schon seit vielen Jahren erfolgreich angewandt.

Die Suchtohrakupunktur kann entspannend wirken, Wachheit und Konzentration fördern und den Schlaf verbessern. Auch gegen Suchtdruck kann sie helfen und Ängste und Depressionen lindern.

Die Akupunktur findet üblicherweise in der Gruppe statt. Eine Sitzung dauert in der Regel 30-45 Minuten. Dabei werden jeweils bis zu 5 feine Nadeln pro Ohr gesetzt und anschließend gemeinsam entspannt.

 

Mehr Informationen finden Sie in unserem Flyer

Rauchfrei in sechs Wochen

Sie haben den Entschluss gefasst mit dem Rauchen aufzuhören! Herzlichen Glückwunsch!

Damit sind Sie auf dem Weg zu mehr Gesundheit, Wohlbefinden und einem längeren Leben.
Unsere Kurse wurden von der Universität Tübingen entwickelt. Das Programm besteht aus Rauchstopp, Verhaltens- und Nikotinersatztherapie sowie nach Wunsch einem persönlichen Einzelgespräch. Die Kursdauer beträgt 6 Wochen mit jeweils einem wöchentlichen Gruppentermin. Dieses Programm gilt derzeit als die wirksamste Methode und wird von den Krankenkassen anerkannt und finanziell unterstützt.

 

Digitale Suchtberatung

Sie möchten vorerst keinen persönlichen Termin in unserer Beratungsstelle wahrnehmen. Dann nutzen Sie gerne unser Angebot der Digitalen Beratung auf der Plattform DigiSucht. Folgen Sie einfach diesem Link und registrieren Sie sich unter Angabe Ihrer Postleitzahl auf der Plattform. Die Beratung erfolgt anonym und unverbindlich durch unsere Fachkräfte.

www.suchtberatung.digital

 

Erfahrungen mit uns

David, 25, Informatiker

"Wir waren mit der Beratung sehr zufrieden. Es wurden sämtliche Themen angesprochen und zusammen nach Lösungen gesucht, sodass man mit neuen Zielen die Beratung verlässt."

David, 25, Informatiker

Marcel, 26, KFZ-Mechatroniker

"In der bwlv habe ich mich immer sehr willkommen gefühlt. Hier wird man wirklich sehr gut unterstützt. Der MPU Vorbereitungskurs hilft wirklich sehr sich darauf vorzubereiten was auf einen zukommt."

Marcel, 26, KFZ-Mechatroniker

Dominik, 32, Maschinenführer

"Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt, ich finde es hier tiptop. Hier wurde mir erst bewusst, das ich wirklich ein Problem mit Cannabis habe. Ich bekomme Hilfe, dass sich zukünftig diese Probleme nicht wiederholen werden."

Dominik, 32, Maschinenführer

So finden Sie uns

Eindrücke aus unserer Beratungsstelle

Interessante Links

Suchtberatung retten!

Die Suchtberatung ist seit Jahren unterfinanziert und wird aktuell mit hohen Kostensteigerungen konfrontiert. Unterstützen Sie das Aktionsbündnis „Suchtberatung retten!“

Extern

Digitale Suchtberatung

Hier können Sie sich auch digital von uns beraten lassen. Einfach registrieren und Postleitzahl angeben, dann sind unsere Berater auch auf diesem Weg für Sie da.

Extern

Feelok

Gesundheitsplattform für Jugendliche mit vielen unterschiedlichen Themen. Für Jugendliche und Fachkräfte, die mit Jugendlichen arbeiten.

Extern